Archiv für die Kategorie News

Apps und Audioguides für das Kunstfest Weimar

Dieses Jahr suchten 33.000 Besucher die Klassikstadt Weimar auf, um das Kunstfest zu erleben. Der Schwerpunkt des bisher erfolgreichsten Kunstfestes waren 100 Jahre russische Oktoberrevolution und deren bis heute wirkendes Erbe. Eine der rund 30 Produktionen war der Audiowalk “Ein Gespenst geht um – Auf den Spuren des Kommunismus in Weimar“. Dieser sollte per Audioguide und App verfügbar gemacht werden. Die Professuren Experimentelles Radio, Denkmalpflege und Baugeschichte der Bauhaus-Universität erstellten dafür eine Audioführung, die sich auf Spurensuche durch Weimar begibt. Zum einen wird die revolutionäre Phase um 1918, als die kommunistische Bewegung Weimar erreichte, betrachtet. Zum anderen wird die DDR-Zeit behandelt, welche starke bauliche Spuren hinterlassen hat, aber von vielen Touristen kaum wahrgenommen wird. Mit der App von Orpheo können Besucher mit dem eigenen Smartphone die Bauten Weimars entdecken, an denen das körperlose “Gespenst” des Kommunismus greifbar ist. Audiobeiträge, Bilder und Vertiefungen machen den Rundgang zu einem individuellen Erlebnis. Durch die

Mehr erfahren...

Bremer Böttcherstraße mit multimedialer Führung

Multimediaguide der Böttcherstraße Der Markenname „Kaffee HAG“ ist bis heute jedem Kaffeetrinker ein Begriff – doch wer weiß, dass sein Erfinder Ludwig Roselius in Bremen auch der geistige Vater und Eigentümer dieser besonderen Sehenswürdigkeit in Bremen war? Bis heute zieht die Böttcherstraße, die auf beiden Seiten von Häusern aus Backstein bestanden ist und unter anderem auch ein Paula Modersohn- Becker-Museum beherbergt, Touristen aus aller Welt an. Zudem ist das Ludwig Roselius Museum in einem altbremischem Patrizierhaus des 16. Jahrhunderts zu finden. In der Nähe des Bremer Rathauses und Roland gelegen, wird die innerstädtische Sehenswürdigkeit nicht selten als die „heimliche Hauptstraße“ bezeichnet.

Mehr erfahren...

Besucher-App in der Fotostiftung Schweiz

Besucher-App in der Fotostiftung Schweiz

Seit Ende Mai verfügt die Fotostiftung Schweiz über eine eigene Besucher-Applikation. Die in Winterthur befindliche Stiftung setzt sich für die Erhaltung, Erforschung und Vermittlung von fotografischen Werken ein. Schwerpunkt ist die Schweizer Fotografie des 20. Jahrhunderts. Auch mit Archivarbeit und Nachlassverwaltung wurde die Einrichtung durch dass Bundesamt für Kultur beauftragt. Die eigenen Ausstellungen und Publikationen stellen regelmäßig historische und aktuelle Positionen der Schweizer Fotografie vor.

Mehr erfahren...

MyOrpheo-Technologie in den Höhlen von Lascaux

Das internationale Kunstzentrum Pariétal de Montignac-Lascaux (kurz: Lascaux IV) wurde im Dezember 2016 feierlich eröffnet. Diese Höhlen gehören einem weitläufigen Komplex im Südwesten Frankreichs an, der für seine steinzeitlichen Höhlenmalereien berühmt ist. Die ursprünglichen Höhlen befinden sich in der Nähe des Dorfes Montignac, im Departement Dordogne. Sie beherbergen einige der weltweit berühmtesten paläolithischen Kunstwerke. Diese Malereien sind etwa 17.300 Jahre alt. Sie bestehen in erster Linie aus Bildern von großen Tieren, die damals in dieser Gegend lebten und deren Existenz auch mit Fossilien dieser Zeit belegt werden kann. 1979 wurde Lascaux, gemeinsam mit anderen prähistorischen Stätten im Vézère-Tal, zur Liste der UNESCO-Weltkulturerbstätten hinzugefügt. Vielfältige technische Innovationen erlauben es den Besuchern nun, diese komplette Reproduktion der originalen Höhle von Lascaux zu entdecken und ihre Geschichte vom Paläoliktikum bis zu ihrer Entdeckung im Jahr 1940 zu nachzuvollziehen. Das Team von Orpheo hat Feuersteine und Kreidezeichnungen durch 1300 Multimediaguides, dutzende WiFi Access Points

Mehr erfahren...

Neue Multimediaguides für Heeresgeschichtliches Museum Wien

Das Heeresgeschichtliche Museum in Wien befindet sich im ältesten Museumsbau Österreichs und zeigt die Militärgeschichte Österreichs seit dem Ende des 16. Jahrhundert. Militär- und Kriegsgeschichte, Technik und Naturwissenschaft, Kunst und Architektur verschmelzen dort zu einem einzigartigen Ganzen. Zwischen 1850 und 1856 wurde das Bauwerk als Kernstück des Arsenals nach Plänen von Ludwig Foerster und Theophil Hansen errichtet, die damit den Stil der Wiener Ringstraße vorwegnahmen. Maurisch-byzantinisch und neugotisch sind die vorherrschenden Stilrichtungen. Heutzutage werden in diesem Museumsbau die Geschichte der Habsburgermonarchie vom Ende des 16. Jahrhunderts bis 1918 und das Schicksal Österreichs nach dem Zerfall der Monarchie bis 1945 gezeigt. Dabei stehen die Rolle des Heeres und die militärische Vergangenheit auf hoher See im Vordergrund. Seit Juni 2016 verfügt das Museum auch über ein neues Audioguidesystem Orpheo Mikro LX, das mit einer bereits bestehenden Audioführung in sechs Sprachen bespielt wurde. Im November 2016 kam die Anschaffung eines Multimediaguidesystems Orpheo Nova

Mehr erfahren...

Orpheo-Audioguide im Burj Khalifa (Dubai)

Orpheo-Audioguide im Burj Khalifa (Dubai)

Noch bis zum 17. Mai können Besucher des weltweit aktuell größtem Wolkenkratzers Burj Khalifa die Kunstausstellung „Picasso & Miro – Leidenschaft und Poesie“ in Dubai besuchen. Das Audioguide-System Mikro von Orpheo führt dabei durch die Vielfalt besonderer Exponate. „Picasso & Miro – Leidenschaft und Poesie“ im Burj Khalifa Mit der Unterstützung internationaler Kunstexperten präsentieren die Aussteller mit Picasso und Miro zwei Giganten der Kultur des zwanzigsten Jahrhunderts. Ebenfalls gigantische Ausmaße nimmt die Kulisse der Ausstellung an: Der 828 Meter hohe Burj Khalifa bietet mit insgesamt 189 Etagen und 57 Aufzügen nicht nur viel Raum, sondern ist derzeit das höchste Bauwerk der Welt. Die sorgfältig kuratierte Ausstellung bietet eine tiefer gehende, für jeden Besucher gut verständliche Perspektive auf das Leben der beiden Künstler. Die Kulisse der Downtown Dubais bietet zudem nicht zuletzt durch den Burj Khalifa innovative Architektur in ihrer spektakulärsten Ausführung. Die Veranstalter möchten dabei zeigen, wie ikonische Orte die

Mehr erfahren...